P.Köln Inv. 21039 + 21040


Text

Link
to the data overview

inventory no.
P.Köln Inv. 21039 + 21040

title
Anweisung an den Antigrapheus Asychis

preservation of text
fragmentary

retention
Der Papyrus besteht aus zwei Stücken, die getrennt wurden, als man das Blatt zu Mumienkartonage verarbeitete. Der Bruch verläuft in Höhe der Z. 19, von der noch Reste auf beiden Bruchstücken zu finden sind. Der untere Teil ist zur Gänze erhalten, vom oberen fehlt die rechte Hälfte.

genre
documentary

type of text
Official correspondence

script/writing
Greek

language
Greek

content
Die Anweisung hat eine Getreidelieferung an einen Tempel zum Gegenstand. Der Antigrapheus Asychis erhält von dem Königlichen Schreiber Dionysios den Auftrag, bei der Getreideauszahlung an die Priester des Seph (Herakles, Hauptgott des Herakleopolites) mitzuwirken und gegenzuzeichnen. Angewiesen wird die Zahlung von dem Hypodioiketes Sarapion. Durchgeführt werden soll die Auszahlung von den Untergebenen des Gausitologen Philippos. Die Anweisung wird nicht nur von Dionysios sondern auch von dem Oikonomos Straton unterschrieben.

destination
no known information

destination nome
Herakleopolites

date numeric
16. und 17. August 157 v. Chr.

date detailed
Die Schrift des Papyrus entspricht der des 2. Jh. v.Chr. Demnach kann man für das in Z. 1, 22, 28 und 30 genannte 24. Jahr an 182/1 oder 158/7 denken. Auf Grund der in der Urkunde erwähnten Personen ist aber nur das Jahr 158/7 möglich.

ink
black

number of columns
1

number of lines
33

direction of writing
along the fibres

Page sequence
Verso: Adresse und Betreff

editio princeps
Maresch, K.-Armoni, Ch., Anweisung an den Antigrapheus Asychis, in: Kölner Papyri (P. Köln). Band 11, hrsg. von C. Armoni et al., Paderborn-München-Wien-Zürich, 2007, (Papyrologica Coloniensia. Vol. VII/11) 179-88.

reference works

editors
Maresch, K.
Armoni, C.

publication no.
publiziert P.Köln XI 454

editor
Lundon

Static URL
https://www.papyrusportal.de/receive/KlnPapyri_text_00000360